Vipa art

Meine Kunst ist das Kulturrad

vipa art vor einer wand mit einer kamera ftografie Alex cio

BIOGRAPHY

Vi Pa

Ich habe an einem kritischen Punkt in meinem Leben das Radfahren für mich entdeckt und ohne es zu wissen meinen inneren Antrieb dabei geweckt. Es gab kein Halten mehr für mich. Meiner kreativen Ader wurde ich wieder bewusster und habe neuen Antrieb gefunden. Dabei habe ich mich der Radkultur angeschlossen, habe Veranstaltungen und Aktionen mitgeplant, Ideen sowie Grafiken entwickelt oder die gesamte Leitung übernommen.

Meine grafischen Motive wollte ich für die Radszene vervielfältigen und weitergeben.Das Spektrum meiner Kunst war noch lange nicht ausgeschöpft, weshalb ich mit verschiedenen Maltechniken experimentierte. So entstand die Acrylserie „Kurier“, das Lebensgefühl und fahren am Limit beschreiben soll, was in diesem Beruf zum  Alltag gehört.

 

fotografi von der künstlerin vipa in einem fahradstene cafe fotografirt von Bahrham

 

 

Mein RAD,

das Objekt meines kreativen Ideen.

ViPa art vor einer wand mit einer kein Shrihe Stielleben von Fahrradteiln ftografie Alex cio

Es ist ein sehr vielfältiges Objekt, eine Innovation, die nach 200 Jahren immer noch einen angeregten Wandel erlebt. Ein Konstrukt, das immer wieder zerlegt und neu aufgebaut wird.

Das Thema ist immer gleich, aber vielfältig gestaltbar. Ob als Grafik, Bild oder auch als Upcycling Projekt.

Aus Einzelteilen wie Ritzeln und Ketten entstanden zum Beispiel stilistische Hände und Tiere, die ich als Grafik dargestellt habe. Aus meinen ersten Spinnereien habe ich Motive entwickelt, mit denen ich heute meine individuellen T-Shirt Designs drucke. Der Siebdruck als Kunstform faszinierte mich, weshalb ich beschloss, meine Siebdruckpresse aufs Lastenrad zu bauen und somit transportfähig zu machen.

 

Es Grenzt an Wahnsinn aber einen dem man will.

Es erweitert den Horizont und lässt in dein Leben Licht scheinen. 

wie ein rausch   “auch ohne drogen ist es dein trieb” OBP

innere Antrieb 

was heißt für mich der innere Antriebb? 

Es ist mir lange schwer gefallen die passenden worte zu finden.Oft habe ich Dinge die man nicht in Worte fassen kann die man eher in Bildern einfangen kann. 

Doch ich glaube die passenden Worte dazu Sind mit den gefühl das radfahrens sehr gut zu vergleichen,

es ist egal ob ich im Stadt Jungel hetze, mit ein fetten Rucksack am Rücken, oder die nächsten Berge mit einer leichtigkeit hoch fahre im Hochgebirge, total durch in der Nacht mein Hängemattte zwischen Bäumen hängen und mich freue das ich die Kilometter in mein Beine spühre, alles und mehr lasst ihn mein Kopf music komponieren.

Das leichte Streichen einer Geige kommt mir immer wenn ich mit mein Rad durch die Straßen Streife.Der Bass ist wie mein Puls der immer höher steigt. die Beats lassen mich den Takt der Umgebung wahrnehme. und die Drums lassen mich Endorphine und Adrenalin in mein Körper fließen.

der Geist und Körper ist im Einklang mit dem Rad. das ist mein innere Antrig Er schärft meine Sinne und lässt mich wie ein Kind neugierig auf die Welt blicken.